kostenlose Maps für Ihre Website
Home / Archiv / Schuljahr 2012/2013

Schuljahr 2012/2013

13. Juli 2013

 

 
Jahreskonzert und Kulturtag
Am Mittwoch, dem 10. Juli 2013 fand das 22. Jahreskonzert erstmalig in unserer neuen Aula statt. Mit dabei waren die Theatergruppe unter der Leitung von Frau Grützmacher sowie die Schülerchore Little Cantica (Leitung: Frau Pfützner) und Nova Cantica (Leitung: Frau Ristau).
Am vorletzten Schultag erfolgte traditionell die Einstimmung auf die Sommerferien im Rahmen des Kulturtages der dieses Jahr ebenso das erste Mal in der neuen Aula im Anbau in zwei Durchgängen (Kl. 5-7 und Kl. 8-11) stattfand. Einige Impressionen dieses beeindruckenden Vormittags sind in der Galerie zu finden. Vielen Dank an die vielen Mithelfer und die Organisatoren dieses Kulturtages.


 
Vielen Dank an Herrn Plettner und Herrn Schmidt für die Fotos!
 

 

 

9. Juli 2013

 

 
Projektwoche der Klassenstufe 6
In der vorletzten Schulwoche vor den Sommerferien fand unter anderem auch für die Klassenstufe 6 eine Projektwoche statt. Unter der Leitung von unserer Lehrerin Frau Dr. Lumme sollten die Schüler das „Mittelalter selbst erleben“. An einem Tag führten die Schülerinnen und Schüler eine Exkursion in das Kloster Drübeck durch und besuchten interessante Workshops vor Ort (z.B. Schatzsuche per GPS, Kirchenerkundung, Kräuterkunde und Majuskeln schreiben). An einem anderen Tag wurde in unserer Schule eine Gruppenarbeit zu den Themen „Klosteranlagen“, „Klosterleben“ und „Baukunst der Romanik und Gotik“ durchgeführt. Unter anderem entwickelten die Schüler an diesem Tag Vorschläge für die Rekonstruktion gotischer Kirchenfenster.

 

 

9. Juli 2013

 

 
Schachturnier am Gymnasium Stadtfeld
Mit Beginn des zweiten Halbjahres eröffneten 18 Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen den Wettbewerb um die besten Spieler der AG Schach. Nach der ersten Runde, in der noch keiner ausscheiden musste, war dann immer derjenige eine Runde weiter, der zweimal seinen zu gelosten Gegner schachmatt gesetzt hatte. Im Finale standen sich dann Jan (5a) und Jakob (5c) gegenüber. Der Sieger war schließlich Jakob. Wir gratulieren!

Hr. Röhr (Leiter AG Schach)

Schachturnier

 

 

8. Juli 2013

 

 
Ein Junitag im Kloster Drübeck
Es ist der 26. Juni 2013. Wir, der Religionskurs der Klassenstufe 9, verbrachten diesen kühlen Junitag im bewundernswerten Kloster zu Drübeck. Gleich zu Beginn zog eine alte, majestätische, riesige Linde unsere Aufmerksamkeit auf sich. In der Lernwerkstatt besprachen wir unser Thema: “Ein Tag im Leben der Nonne Benedicta.“ Und dann ging es auch schon los.

Gruppenweise machten wir uns auf den Weg, um den Tagesablauf in acht Stationen zu verfolgen. In Station zwei beispielsweise schrieben wir ein Tagesgebet in der bewegenden Kirche, nahmen auch am Mittagsgebet teil und beschrieben in der dritten Station einen handgefertigten Teppich, der Geschichten aus der Bibel zeigte. Auch der hübsche Kräutergarten, der auch unseren Gaumen erfreute, die gepflegten Gärten und die tiefsinnige Atmosphäre der Krypta gestalteten unseren Ausflug.

Persönliches Highlight für uns war aber natürlich unser Zusammenkommen, gebunden an ein gemeinsames Mittagessen. Jeder hatte etwas mitgebracht und man teilte mit Freude und Genuss. Die Bäuche gefüllt mit Kuchen, Salat, Blätterteigteilchen und allerlei anderen Snacks verabschiedeten wir uns mit vielen neuen Eindrücken vom Kloster und traten unseren Heimweg an.

Wir wissen nun wie vielseitig so ein Tag einer Nonne verläuft, an welche Pflichten sie gebunden ist, aber auch was ihr Herz erfreut. Ein solch prägender Einblick ist nur zu empfehlen und die Tore des Klosters sind auch für euch regelmäßig geöffnet.

Im Namen der Kursteilnehmer Ulrike Maikath

 

 

5. Apr 2013

 

 
Wohltäter verleihen Flügel und spenden 7.500 Euro für edles Tasteninstrument

Spendenaktion

Ein Konzertflügel für das Gymnasium Stadtfeld in Wernigerode: Dieser Wunsch kann dank einer Spende der Stadtwerkestiftung erfüllt werden. 7.500 Euro haben Peter Gaffert und weitere Vertreter der Stiftung Direktor Günter Mebert am Donnerstag überreicht.

Günter Mebert ist sprachlos. Bei einer Spendenübergabe am Donnerstag haben ihm die Vertreter der Stadtwerkestiftung 7.500 Euro überreicht. Das Geld ist für einen Konzertflügel für das Gymnasium Stadtfeld in Wernigerode bestimmt. Schließlich findet der Direktor doch noch die richtigen Worte – es sind Worte des Dankes. „Mit dieser Spende setzt die Stiftung ein Zeichen für die Schule, für das Wohngebiet und für die gesamte Stadt“, sagt Mebert. „Unsere musikbegeisterten Schüler freuen sich heute schon darauf, mit einem großen Konzert in der Aula allen Sponsoren zu danken.“

Die Stiftung unter Vorsitz des Wernigeröder Oberbürgermeisters Peter Gaffert (parteilos) ist der Hauptsponsor für das edle Tasteninstrument, das im Sommer beim Klavierbauer Schimmel in Braunschweig gekauft werden soll. Bisher sind bei der Spendenaktion, die Musikschulleiter Thomas Schicker vor einem Jahr angeregt hatte, nahezu 20.000 Euro zusammengekommen.

Das ist mehr, als Günter Mebert je vermutet hatte, wie er gesteht: „Ursprünglich sind wir davon ausgegangen, dass es mindestens zwei Jahre dauern würde, bis wir uns das Instrument leisten können.“ Das Piano soll schließlich in der Aula stehen – ein großer Raum, der eines Flügels mit entsprechendem Resonanzkörper bedarf, um ihn mit Klang zu erfüllen. „Für jeden extra Meter zahlt man gut und gerne 10.000 Euro mehr“, erklärt der Schulleiter, der anfangs kaum glauben mochte, wie teuer ein hochwertiger Flügel ist.

Für Peter Gaffert, Uwe-Friedrich Albrecht, Franz Mnich, Jürgen Sander und Steffen Meinecke vom Vorstand der Stadtwerkestiftung sei es eine Ehrensache und damit gar keine Frage gewesen, den Kauf zu unterstützen. „Nur über die Höhe der Spende wurde diskutiert“, verrät Gaffert. Franz Mnich ergänzt: „Mit der Finanzierung sind wir wirklich an unsere Obergrenze gestoßen.“
Schließlich unterstütze die Stiftung noch andere soziale und kulturelle Vorhaben in Wernigerode. Der Zuschuss für das Konzertinstrument ist in diesem Jahr die größte Zuwendung, die die Stiftung auszahlt, wie Gaffert betont: „Denn wir sind sehr bemüht, das Wohngebiet Stadtfeld aufzuwerten.“

Dass die Mitglieder des Fördervereins die Spendenaktion aus eigener Kraft initiiert haben, hat beim Stadt-Oberhaupt einen besonders positiven Eindruck hinterlassen. „Sie sind nicht einfach zur Stadt gegangen und haben um Geld gebeten“, sagt er und richtet sich an Günter Mebert und Lehrerin Sabine Fischer vom Förderverein: „Sie haben eine eigene Initiative gestartet, um den Schülern ein hochwertiges Musikinstrument zu beschaffen.“

Dass die Stadtwerkestiftung mit ihrem Logo auf dem Flügeldeckel verewigt wird, hat Günter Mebert schon mit dem Klavierbauer vereinbart. Bei der Einweihung werden sich dann alle Sponsoren vom Klang überzeugen können. „Aber bitten Sie uns nicht, selbst in die Tasten zu hauen“, sagt Peter Gaffert mit einem Augenzwinkern. Da gebe es sicher talentiertere Pianisten unter den Schülern.
 
Quelle: Volksstimme (Ausgabe vom 05.04.2013), Vielen Dank an Fr. Bruns, die uns den Artikel zur Verfügung gestellt hat.

 

 

15. Feb 2013

 

 
Stell dir vor es wäre Frieden
Unter diesem Motto stand der internationale Friedensplakatwettbewerb des Lions Clubs 2012/2013. Der Lions Club „Anna zu Stolberg“ Wernigerode sponserte die Wettbewerbsteilnahme der Klasse 6b unserer Schule. Die besten Plakatideen sind zurzeit im Foyer der Deutschen Bank in Wernigerode ausgestellt. Die Jury hat die Arbeit von Eva-Lotte Becker ausgewählt und in die nächste Runde auf Bundesländerebene geschickt. Dazu gab es die offizielle Urkunde und herzliche Glückwünsche!
Josephine Uhlemann erhielt einen Sonderpreis (Bücherscheck) für ihre individuelle kreative Bildidee. Die zur Auszeichnungsveranstaltung am 12.02.2013 eingeladenen Kinder wurden mit einer originellen Torte überrascht, die nicht nur super aussah, sondern auch ganz toll schmeckte. Da sich alle Schüler der Klasse 6b im Kunstunterricht bei Frau Dr. Lumme um originelle Ergebnisse im Rahmen des Wettbewerbs bemüht hatten, durften die geladenen Gäste eine Geldprämie in Höhe von 75 Euro für die Klassenkasse in Empfang nehmen, worüber sich alle riesig gefreut haben.

 

 

02. Feb 2013

 

 
Gesundes Frühstück 2013
Am Donnerstag, dem 31. Januar 2013 fand im Rahmen des Projekts „Gesund leben“ das gesunde Frühstück statt. Zum gesunden Frühstück, das einst als Dankeschön zum Jubiläum der rauchfreien Schule ins Leben gerufen wurde, konnten alle 550 Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums mit wohlschmeckenden, vitaminreichen und gesunden Nahrungsmitteln versorgt werden. Das seit einigen Jahren vom Schulelternrat organisierte Frühstück wurde in diesem Jahr federführend begleitet von der Vorsitzenden des Schulelternrates, Frau Mena König, unserer projektbegleitenden Lehrerin, Frau Stock, sowie Frau Steuer und Herr Schädel.
Die gegen 6 Uhr beginnenden Vorbereitungen wurden unterstützt von insgesamt 17 Eltern, drei Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern der achten Klassen, sodass sich unsere Schüler pünktlich zur ersten großen Pause an den frischen Lebensmitteln erfreuen konnten. Außerdem informierte die Barmer GEK über ein gesundes Trinkverhalten mit einem eigenen Stand in unserer Aula.

Zum Gelingen des gesunden Frühstücks haben auch beigetragen: der EDEKA-Kauf Harzpark mit einem Einkaufsgutschein, die Bäckerei Türck mit 600 Brötchen, Landi Veckenstedt mit Wurst und 300 gekochten Eiern, McDonald Wernigerode mit Salaten, Fruchtgetränken und Bio-Joghurt, Blankenburger Wiesenquell mit wohlschmeckenden Kaltgetränken und die Biothek aus der Marktstraße mit Müsli und Biomilch. Außerdem unterstützte der Schulförderverein des Gymnasiums den Einkauf der Waren mit einer finanziellen Zuwendung.

Nach dem erfolgreich durchgeführten Frühstück bedankte sich der Schulleiter Hr. Mebert ganz herzlich bei allen Helfern und Beteiligten und freute sich über die von den Schülern gern angenommene Tradition.


Vielen Dank an Enya, Jula und Kira (Kl. 7c) für die Bilder.

 

 

01. Feb 2013

 

 
Projekt „Gesund leben“ 2013
Vom 28. bis 30. Januar 13 fand für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 am Gymnasium „Stadtfeld“ Wernigerode das Projekt „Gesund Leben“ statt. Am Montag versammelten wir uns in der neuen Aula zur Einführung und begrüßten anschließend Herrn Naujeck, der uns sein Buch „Namenloser Tod“ vorstellte. Dieses Buch schrieb er auf der Grundlage von Tagebüchern, Aufzeichnungen und Gesprächen mit Betroffenen. Es handelt vom Leben einer Jugendlichen, die an der Einnahme von Extasy als erste im Land Sachsen-Anhalt starb.
Die weiteren Veranstaltungen fanden in den einzelnen Klassen statt.
Wir, die Klasse 8a, unterhielten uns mit Herrn Kahmann über die Gefahren des Konsums von Drogen und Alkohol. In der dritten Veranstaltung an diesen Tag – Ernährungsberatung bei Frau Dr. Schicker – erfuhren wir etwas über Fettleibigkeit, den Bodymaßindex und Nahrungsbestandteile. Das Beste an diesem Teilprojekt, fanden die Schüler jedoch, war das selbstgemachte und gesunde Sandwich.
Am zweiten Tag nahmen wir an einer Vernstaltung mit dem Namen „Verzweifeltes Leben“ zum Thema Bulimie und Magersucht teil. Diese wurde von zwei Frauen, Frau Mothes, die selbst einmal an einer Essstörung litt und Frau Rumpf, welche Mitarbeiterin in der Suchtberatung Wernigerode ist, betreut. Fast alle Schüler fanden dies sehr interessant und gelungen, da man hier auch seine Gefühle und Meinungen mit einfließen lassen konnte. Auch dass Frau Mothes aus ihrem Buch, das sie über ihre Probleme schrieb, vorlas, kam gut bei den Jungen und Mädchen an. Wir bedankten uns bei den engagierten Frauen und machten uns in kleinen selbst zusammengestellten Grüppchen auf zur Kampfsportschule Yeo. Dort wurden wir ein wenig in die Welt der Selbstverteidigung und körperlichen Selbstdisziplin eingeführt. Auch wenn einige von uns im Vorjahr schon einmal einen solchen Kurs absolviert hatten, fand es jeder Schüler spannend und lernte neue Möglichkeiten zum Selbstschutz dazu.
Für den nächsten Tag waren zwei Vorhaben geplant. Zum einen ein Teilprojekt, bei dem Frau Müller, eine Suchttherapeutin aus der Therapieeinrichtung in Blankenburg, uns mit drei Drogenabhängigen bekannt machte.
Diese erzählten, wie sie in die Abhängigkeit gerieten und wie schwer nun der Weg in die Normalität ist. Besonders schockierend für uns Schüler waren auch die weitreichenden Folgen solcher Süchte.
Anschließend nahmen wir alle an einem Fitnessprogramm mit unserem Sportlehrer Herrn Wilde teil. Mit dem Ende dieser sportlichen Aktivität war das Projekt beendet und wir möchten uns bei allen Referenten für ihre Bereitschaft bedanken sowie bei Frau Stock, die dieses Projekt für uns vorbereitet hat. Als Ausklang für diese Projekttage konnte ein Teil der 8. Klassen zum ersten Mal miterleben, was es heißt, für eine gesamte Schule eine Mahlzeit zuzubereiten. Denn einige Schüler halfen bei den Vorbereitungen für das alljährliche „Gesunde Frühstück“ , das vom Schulelternrat organisiert wird, mit.

Lena Magnus, Franziska Lärm (Klasse 8a)

 

 

24. Jan 2013

 

 
Quer Beet
Es war der 18.01.2013. Anspannung und Vorfreude lagen in der Luft. Die Hektik und der immense Zeitaufwand der letzten Tage, sollten sich nun endlich für die Organisatoren des diesjährigen „Quer Beet“ rentieren.
Die 12. Klassen organisierten ganz im Sinne des Namens der Veranstaltung ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm, in welchem von Akrobatik über Tanz bis hin zu Gesang und Kabarett alles geboten wurde. So begeisterten die Zuschauer unter anderem die 12 a, welche eine zeitgenössische Version des „Faust“ darboten sowie Sophie Könnemund aus der 5a mit ihrer akrobatischen und eindrucksvollen Hula-Hoop-Performance. In der Pause erfreuten sich die über 250 Zuschauer an selbst gemachten Muffins und Salaten sowie an den Preisen der Tombola.
Wir alle hatten einen sehr gelungen und schönen gemeinsamen Abend und auch Herr Jasper kommentierte das „Quer Beet“ mit „immer wieder gern!“
Der 12. Jahrgang lädt auch im Frühjahr wieder herzlich zur zweiten „Quer Beet“- Veranstaltung unserer Schule ein.

Daria B., Sara H., Anne Z.

 

 

 

14. Jan 2013

 

 
Tag der offenen Tür 2013

Am Samstag, dem 12. Januar 2013 fand an unserer Schule der Tag der offenen Tür statt. Viele interessierte Eltern und Vierklässler konnten sich einen Eindruck von unserem Gymnasium machen. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Hr. Mebert konnten die zukünftigen Gymnasiasten unsere Lehrerinnen und Lehrer kennenlernen, die in den Fachbereichen zahlreiche Aktivitäten vorbereitet hatten. Vorgestellt werden konnten auch die

  • vielfältigen Angebote der offenen Ganztagsbildung,
  • Fremdsprachenangebote in Englisch, Französisch, Russisch, Latein, Spanisch und der bilingualen Unterricht im Fach Geschichte
  • breit gefächerte Angebote der Begabtenförderung z.B. in Englisch, Französisch, Mathematik und Naturwissenschaften
  • modern ausgestalteten Fachkabinette für die Naturwissenschaften, das Fremdsprachen- und Computerkabinett
  • Chor und die Theatergruppe,
  • Wernigeröder Schreibwerkstatt für alle, die gern Texte schreiben,
  • Galerie mit einer Auswahl der besten künstlerischen Arbeiten.

Wir bedanken uns bei Hr. Horter und Marcel Rosenow für die Bilder.


 
Ab sofort ist auch unsere neue Schulbroschüre online verfügbar. Sie kann auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Diese Broschüre konnten alle interessierten Eltern am Tag der offenen Tür erhalten. Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei der Barmer GEK für die Unterstützung beim Druck der Broschüre. Insbesondere geht der Dank an unseren Ansprechpartner Andreas Franz.

 

 

17. Dez 2012

 

 
Adventskonzert am 14. Dezember 2012

Ein lebendiges Adventskonzert der Chöre und Schulband erlebten einige hundert begeisterte Zuhörer am 14.12.2012 in der Christuskirche Hasserode. Zu Beginn stimmten die jungen Nachwuchstalente der Schulband „Schlüsselnoten“ (Leitung Christoph Schmidt) mit dem Titel der Prinzen „Bald ist Weihnachten“ auf das Konzert ein.
Die „Little Cantica“ (Leitung Kerstin Pfützner) präsentierten mit Liedern zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln. Märchenhaftes, aber auch ein Schneemann, der sehr dem eigenen Vater ähnelt, wurden besungen. Sehr fleißig hatte sich auch der Lehrer-Eltern–Chor, diesmal mit Unterstützung durch den Kirchenchor der Christusgemeinde, vorbereitet. Sie stellten den „Morgenstern“ von Michael Praetorius und ein beschwingtes „Gloria“ vor. Umrahmt von eigenen nachdenklichen Texten zur Bedeutung der 4 Adventskerzen sangen die „Großen“, der Chor Nova Cantica (Leitung Susanne Ristau), und einige ehemalige Chormitglieder traditionelle alte aber auch moderne populäre Weisen und vermittelten so eine sehr besinnliche Stimmung. Einen großen Chor mit über 80 Sängerinnen und Sängern bildeten dann am Schluss alle Beteiligten und rundeten das gelungene Konzert ab. Sehr beeindruckt von den Darbietungen bedankte sich unser Schulleiter, Herr Mebert, am Ende bei allen mit Blumen und Süßigkeiten.

 

 

4. Dez 2012

 

 
In einem Raum der Träume – Generationenkonzert am 28. November 2012

„In einem Raum der Träume“: Unter diesem Motto stand das erste Generationenkonzert am 28. November in der neuen Aula unserer Schule. Das Gymnasium Stadtfeld, insbesondere Susanne Ristau, und das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode, luden Schüler, Eltern und Senioren ein, gemeinsam Musik zu hören. Als um 14 Uhr alle Zuschauer, durch Frau Ristaus Schüler bewegt, bei dem generationsübergreifenden Song „Über sieben Brücken musst du gehen“ mit einstimmten, begrüßte auch das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode sein Publikum anschließend mit der Ouvertüre aus Händels „Feuerwerksmusik“. Nach Thomas Buchholz’s „Händels Albtraum“ folgte auch bald der erste Satz der „Kleinen Nachtmusik“ und einige Stücke aus der „Peer-Gynt-Suite“, wie, die allen bekannte, „Morgenstimmung“ oder auch Anitas Tanz, der auch bis zum letzten Triangelschlag die Zuschauer gedanklich auf dem Tanzparkett hielt. Besonders groß war das Interesse, auch wieder, bei den Schülern, als bekannte Klänge aus dem Film „Der Fluch der Karibik“ das Ende einläuteten. Mit tobendem Applaus und einem mitreißenden Finale lässt sich der Wunsch nach weiteren Generationenkonzerten nicht ausschließen, wo musikinteressierte Erwachsene und Schüler wieder einmal traumhafter Musik lauschen können.

Alexander Meinke, Musikkurs 11

 

 

19. Nov 2012

 

 
Spendenaktion: Herzlichen Dank für die Spende!

Vor etwa einem halben Jahr wurde die Spendenaktion „Einen Flügel für die neue Aula“ vom Förderverein unserer Schule ins Leben gerufen. Mittlerweile weist das Konto einen Spendenstand von über 3.300 € auf, auch dank der großzügigen Spende des Interessenvereins Gewerbegebiet Stadtfeld in Höhe von 500 €.
 
Von der Lokalredaktion der Volksstimme wurde uns freundlicherweise der folgende Artikel zur Verfügung gestellt (Danke an Fr. Sielaff):
„Wir haben eine schöne Aula, aber kein Instrument“. Günter Mebert, Schulleiter des Stadtfeld-Gymnasiums, bringt es auf den Punkt. Vor kurzem wurde die Schule eingeweiht. Vier Millionen Euro sind in die Modernisierung geflossen. Für einen Flügel habe das Geld leider nicht gereicht. „Bei den Einweihungsfeierlichkeiten hat sich wieder einmal gezeigt, wie viele talentierte Schüler es bei uns gibt“, so Mebert. Viele würden ein Instrument spielen und in den Freistunden Unterricht in der benachbarten Musikschule Schicker nehmen.

Thomas Schicker war es auch, der auf die Idee kam: „Warum nicht die Tasten eines Flügels verkaufen? Für jede 300 Euro. Und wenn alle 88 Tasten verkauft sind, haben wir 27 000 Euro – genug Geld für einen kleinen Flügel.“ Der Hausmeister der Schule baute daraufhin ein Modell mit Originaltasten von Schimmel.

Bereits 3.000 Euro sind auf diese Weise zusammengekommen. Vor wenigen Tagen überreichten Roland Richter und Frank Höhn vom Interessenverein Gewerbegebiet Stadtfeld das Geld für zwei weitere Tasten. „Beim jüngsten Gewerbegebietsfest wurde gesammelt“, erklärt Richter. „Wie in jedem Jahr wollten wir eine Einrichtung mit dieser Summe unterstützen.“ Thomas Schicker habe ihnen von den Stadtfeld-Schülern und ihrem großen Wunsch berichtet. „Es ist schön, wenn man junge Talente fördern kann. Nun hoffen wir, dass weitere Spender nachziehen.“

Nicht nur die Schüler selbst würden von dem Flügel profitieren, so Schulleiter Mebert. Auch die Bewohner des Wohngebietes Stadtfeld. „Wir laden regelmäßig zu öffentlichen Musikveranstaltungen ein.“ So finde am 28. November ein Generationenkonzert in der neuen Aula statt. Übrigens: Alle Sponsoren sollen auf den gekauften Tasten verewigt werden, kündigt der Schulleiter an. Diese werden verglast und in der Schule ausgestellt.“
 

 
Aber auch der folgende Artikel ist in der Zeitung erschienen:
 

 

 

7. Nov 2012

 

 
Herbstball 2012

Am Donnerstag, dem 25. Oktober 2012 fand an unserem Gymnasium ein Herbstball statt, zu dem alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-11 eingeladen wurden. Organisiert wurde der Herbstball dabei von den Schülerinnen und Schülern der 12. Klassen gemeinsam mit den Tutoren. Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten, besonders natürlich auch an die Schüler, die am Bühnenprogramm beteiligt waren und ihr Talent zeigen konnten.

Impressionen:

 

 

10. Okt 2012

 

 
Einen Flügel für die neue Aula!

Mit einem bunten Programm erfreuten der Chor „Nova Cantica“, Alexander Meinke (Klavier), Janik Wehrmann (Jonglage), das „LaLuKa-Trio“ und Adrian Steuer alias Paul Panzer sowie die Moderatorin Julia Grohmann die Damen und Herren des Rotary–Clubs Wernigerode. Anlass war eine großzügige Spende für unseren Konzertflügel. Peter Grunwald, Sabine Fischer und Susanne Ristau unterstützten diese Aktion. Nach dem Konzert führte Herr Mebert die beeindruckten Gäste durch das Schulhaus. Alle Beteiligten hoffen nun darauf, dass noch weitere Spender gefunden und das Instrument bald angeschafft werden kann.

Impressionen:

 

 

5. Okt 2012

 

 
Symbolische Schlüsselübergabe

Am 4. Oktober 2012 fand die Veranstaltung zum Abschluss der Bauarbeiten in unserem Gymnasium statt, zu der wir zahlreiche Gäste begrüßen durften. Nun ist es auch endlich soweit: Es gibt eine Bauchronik. Verfolgen Sie hier den Bauverlauf an unserem Gymnasium.
 
Artikel in der Volksstimme vom 05.10.2012
 

Impressionen:


Vielen Dank an Vicy, Jenny und Martin (Kl. 9a) für die Bilder.

 

 

30. Sep 2012

 

 
Preisverdächtig!

Seit vielen Jahren gibt es regelmäßige Kontakte zwischen den Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Stadtfeld und Senioren unserer Stadt. Neben dem wöchentlichen Singen auf verschiedenen Stationen des Seniorenzentrums über Adventsfeiern und seit 5 Jahren dem Generationencafe reicht das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen.
Seit einiger Zeit besteht der Wunsch nach einer neuen Form des gemeinsamen Wirkens. Durch die Mithilfe der städtischen Kulturförderung wird es erstmals möglich, ein generationenübergreifendes Konzert des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode zu veranstalten. Dieses Projekt, das gemeinsam mit Susanne Ristau, Renate Schulze (Seniorenvertretung) und dem Orchester eingereicht worden ist, erhielt den 1. Preis, d.h. 250,- € Fördermittel! Dabei werden die Jugendlichen des Gymnasiums mit ihren Fachlehrern die aufgeführten Werke erarbeiten, sich mit dem Orchester auseinandersetzen und durch das Programm führen. Ihre Gäste, hoffentlich viele Seniorinnen und Senioren, können dann gemeinsam mit ihnen das Konzert erleben und hinterher ins Gespräch kommen. Christian Fitzner, Leiter des PKOW, und Susanne Ristau sind schon fleißig dabei, ein Programm zu erstellen, an welchem Jung und Alt gleichermaßen Gefallen finden. Neben Werken aus Barock, Klassik und dem 19. Jh. soll auch zeitgenössische Musik erklingen. Alle Beteiligten sind sehr gespannt auf dieses Konzert, das am 28.11.2012 nachmittags in der Aula der Schule stattfinden wird.

 

 

18. Sep 2012

 

 
Auszeichnung der Teilnehmer der Schüler-Studien-Woche 2012

Am Dienstag, dem 18. September 2012 erhielten unsere Schüler Nathalie Gocht, Marcel Rosenow und Samuel Weber eine Urkunde über die sehr erfolgreiche Teilnahme an der Schüler-Studien-Woche 2012 vom 13.- 19. Juli in Havelberg. Eine Grundidee der Schüler-Studien-Woche ist, dass Interessen und Begabungen im Bereich Technik und Wirtschaft gefördert werden sollen.Dabei lernten die Teilnehmer unter Studienbedingungen in den zwei Studiengängen Technik/Maschinenbau und Wirtschaft/Marketing. Neben Vorlesungen, Seminaren, Workshops, Labor- und Betriebsbesuchen gab es auch eine Abschlusspräsentation in Magdeburg, zu der die Eltern und Lehrer der Schüler eingeladen waren. Am Ende der Schüler-Studien-Woche wurde eine Zertifizierungsklausur zu den Pflichtveranstaltungen differenziert nach Studiengang bzw. Studienrichtung geschrieben. Bei dieser Klausur erzielten unsere Schüler besondere Leistungen: So schrieb Samuel Weber im Studiengang Wirtschaft mit 14 Notenpunkten (94%) die beste Arbeit. Auch Nathalie Gocht und Marcel Rosenow erreichten mit 13 Notenpunkten hervorragende Ergebnisse.

 

 

14. Sep 2012

 

 
Feierliche Übergabe des Gütesiegels „Begabungsfördernde Schule“ an das Gymnasium Stadtfeld

Am Mittwoch, dem 12. September 2012 wurde unserem Gymnasium das Gütesiegel „Begabungsfördernde Schule“ ab dem Schuljahr 2012/2013 verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde im Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt nahmen unser Schulleiter Hr. Mebert und unsere beiden qualifizierten Lernbegleiter für Hochbegabungsförderung, Fr. Kiesow und Hr. Hübner, das Gütesiegel entgegen.
 
Informationen zum Thema Begabungsförderung an unserer Schule sind auf der Seite zur Begabtenförderung zu finden.
Bilder von der Verleihung:

 

Top